Venenleiden sind weit verbreitet. Viele Menschen leiden unter schmerzenden und geschwollenen Beinen. Hinter scheinbar harmlosen Beschwerden kann eine ernst zu nehmende Erkrankung der Venen stecken. Wer nichts gegen die Beschwerden unternimmt, riskiert eine Verschlimmerung des Krankheitsbildes sowie mögliche Folgeerkrankungen.

 

Auf diese Symptome sollten Sie achten:

  • schmerzende Beine    
  • müde, schwere Beine    
  • geschwollene Beine, Spannungsgefühl    
  • Juckreiz, Kribbeln in den Beinen    
  • nächtliche Wadenkrämpfe    
  • Verfärbungen im Knöchelbereich    
  • Krampfadern.

 

Kompression hilft gegen Venenbeschwerden

Zur Basisbehandlung bei Venenerkrankungen zählt die Kompressionstherapie. Das Prinzip der Therapie ist so einfach wie erfolgreich: Die Kompressionsstrümpfe üben einen Druck auf das Bein aus. Der Rückstrom des Blutes zum Herzen wird gefördert und der Druck auf die Venenwand verringert. Auf diese Weise wird Entzündungen und Ödemen vorgebeugt.

Wir beraten Sie umfassend und messen gerne Ihre Kompressionsstrümpfe auch auf ärztliche Verordnung an. Unsere Mitarbeiterinnen sind speziell ausgebildet, beraten und versorgen Sie umfassend und kompetent.

Bitte vereinbaren Sie zum Anmessen einen Termin. Vorzugsweise sollten Kompressionsstrümpfe vormittags angemessen werden. 

Unsere Partner