Wir stellen für Ihr "Neugeborenes" Vitamin K - Tropfen her, das den Leitlinien der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte entspricht. Vitamin K spielt eine entscheidende Rolle im Gerinnungssystem unseres Blutes. Säuglinge benötigen pro Tag etwa 1 µg Vitamin K. Kinder, die ausschließlich gestillt werden, erhalten über die Muttermilch weniger Vitamin K, als Kinder, die teilweise oder gänzlich mit Flaschennahrung ernährt werden.

Bei einem von 10.000 voll gestillten Kindern ohne Vitamin-K-Prophylaxe treten Blutungen auf, bei einem von 30.000 Kindern kommt es zu Hirnblutungen, die zu lebenslangen Behinderungen oder zum Tod führen können.

Aus diesem Grund gibt es in Deutschland die Empfehlung, Säuglingen nach der Geburt dreimalig im Abstand von einigen Wochen je 2 mg Vitamin K zu verabreichen. In Holland dagegen hat sich ein Verfahren etabliert, bei dem das Neugeborene einmalig eine Dosis von 1mg Vitamin K oral erhält und danach über 3 Monate 25 µg einer verdünnten Vitamin-K-Lösung.

Anthroposophische Ärzte und Kliniken wenden seit Jahren ein Verfahren an, bei dem sie auf die einmalige hohe Anfangsdosis verzichten und über 3 Monate 25 µg pro Tag oral verabreichen. Diese Dosis kann gegebenenfalls durch eine einmalige höher dosierte Gabe von 1 mg ergänzt werden. Daneben gibt es auch Eltern, die den kindlichen Vitamin-K-Bedarf über eine entsprechende Ernährung der Mutter decken. Vitamin K ist Bestandteil vieler grüner Gemüse, es findet sich aber auch in Olivenöl und Haferflocken.

Sie erhalten bei uns die Vitamin-K-Lösung für die niedrig dosierte Prophylaxe. Zwei Tropfen dieser Lösung entsprechen der täglichen Dosis von 25 µg.

 

Mehr Informationen gibt es hier: Merkblatt für Vitamin K Tropfen